Wrack U-352 Deutsches U-Boot

Das fotogenste, deutsche U-Boot-Wrack des zweiten Weltkriegs ist die U-352 vor der Küste von North Carolina.

Geschichte des Wracks
Das Uboot U-352 lief am 07.05.1941 bei der Flensburger Schiffbaugesellschaft vom Stapel und wurde am 28.08.1941 unter Kommandant Kapitänleutnant Hellmut Rathke in Dienst gestellt.

Als U-Boot der 3. U-Flottille begab es sich auf nur 2 Feindfahrten, auf denen es keine Versenkungen verzeichnen konnte.

Am 07.04.1942 lief es unter Kommandant Rathke aus St. Nazaire aus um im Westatlantik und vor der Küste der Ost-USA auf die Jagd zu gehen. U352 wurde am 09.05.1942 von der „USS Icarus“ durch die Sonarortung ausfindig gemacht. U 352 versuchte sich mit einem Torpedo-Schuss zur Wehr zu setzen. Dieser verfehlte jedoch sein Ziel und lief an der Icarus vorbei. In zwei Anläufen machte der Küstenwachkutter Icarus nun Jagd auf die U-352 und verschoss dabei 8 Wasserbomben. Dabei wurde das Uboot so schwer beschädigt, dass es auftauchen musste. Unter dem Hagel der Artillerie von der USS Icarus verliess die Manschaft das U-Boot und versenkte es. Durch den Wasserbombenbeschuss und durch späteres Artillerie- und Maschinengewehrfeuer kamen 14 Bestazungsmitglieder ums leben, 33 überlebten und wurden später von der Icarus geborgen.

Tauchen am Wrack
Das deutsche U-Boot-Wrack U-352 wurde 1975 wieder entdeckt. Seither wurde es viel betaucht und auch leider geplündert, obwohl es als Kriegsgrab gilt. Heute gilt es als eines der Hauptattraktionen von der Küste von North-Carolina (Nord-Karolina) und wird von mehreren Tauchbasen angefahren.

Der Rumpf ist intakt und liegt mit einer 45°-Neigung auf sandigem Untergrund. Da hier die Sichtweiten meist um die 30 Meter betragen, sieht man das Wrack bereits beim Abtauchen ab ca. 10 Meter ganz klar unter sich.

Das Wrack kann bei jedem Tauchgang ohne Probleme mehrfach umrundet werden. Offen sind das Turmluk und Kombüsen-Luk. Das Heck ist noch gut erhalten. Allerdings fehlt eine der beiden Schrauben.

Kurz vor dem hinteren Torpedo-Aufnahmeluk ist die Austauchführungsleine befestigt.

Quellen und Links über das Wrack

Wracktyp: U-Boot VII C Baujahr: 1941
min. Tauchtiefe: 30 m Verlust-Datum: 09.05.1942 21:09h
max. Tauchtiefe: 35 m Verlust-Grund: Wasserbomben
GPS-Daten: 34.13,682 N Standort-Land: USA
76.33,907W Standort-Region: North-Carolina
Tauchplatz: südlich Kap Hatteras Persönlich betaucht? Nein