Wrack der SalemExpress

Im Roten Meer vor Safaga liegt direkt am Shab Sheer das Wrack der Salem Express in 30 Metern Tiefe. Es ist das nasse Grab von hunderten Pilgern aus Jeddah.

Salem ExpressEs war mein erster Tauchgang im Roten Meer und es war für mich das Highlight meines Tauchurlaubs. Die Crew im Ducks Dive Center, Safaga führt aus meiner Sicht eine der besten Tauchbasen in Ägypten. Die Abwicklung ist professionell und freundlich, die Tauchlehrer, Guides und Bootsführer wissen alle genau was sie tun. So war der Ablauf an diesem Morgen gut durchorganisiert und man lief relativ schnell Richtung Shab Sheer aus.

Es geschah in der Nacht vom 15.12. auf 16.12.1991. Warum Kapitän Moro in dieser Nacht nun genau diese Route wählte hat viele Gerüchte. Die einen erzählen, es habe ein „Rennen“ mit einer anderen Fähre gegeben und er habe eine Abkürzung nehmen wollen, die anderen sprechen von einem Navigationsfehler, weil Käpitain Moro angeblich alkoholisiert gewesen sein soll. Sicher ist auf jeden Fall, daß die Salem Express am 15.12.1991 mit Pilgern aus Jeddah auslief und das Ziel Safaga hatte. Um kurz vor 02:00 Uhr nachts am 16.12.1991 rammte die 1966 gebaute RoRo-Fähre das mit einem Leuchtfeuer versehene Shab Sheer. „RoRo“ steht für Roll-On / Roll-Off und bedeutet, dass diese spezielle Bauart von Fähren jeweils vorne und hinten eine Klappe besitzen und die transportierten Fahrzeuge jeweils in Fahrtrichtung somit das Schiff befahren und verlassen können. Durch den Aufprall auf das Shab entstand ein Loch im Bug und die Bugklappe war deformiert und schloss nicht mehr richtig. Das mit 120 PKW beladene Autodeck lief voll. Viele der Pilger wurden von den einströmenden Wassermassen im Schlaf überrascht. Die die, die es schafften an Deck zu gelangen und sich durch einen Sprung ins Meer zu retten wurden auf die offene See getrieben. Auch wenn die Passagierlisten von 800 Passagieren sprechen liegt die Zahl wohl deutlich darüber. Heute vermutet man, dass ca 1100 Menschen Opfer dieses Unfalls wurden. Da Safaga nicht weit ist, hätte Hilfe schnell da sein können. Die Behörden deklarierten das Schiff jedoch erst 5 Stunden später als überfällig.
Eine Stunde nach der Kollision mit dem Shab Sheer sank die Salem Express an der heutigen Position zusammen mit ihrem Kapitän Moro, der sich der Überlieferung nach in seiner Kabine einschloss, um auf den Tot zu warten.

Noch heute ist dort, wo 1991 die Salem Express das Riff vor dem Shab Sheer rammt ein großes Geröllfeld zu sehen. Die Salem Express liegt auf 30 Metern Tiefe auf der Seite und ist heute von allen Könnerstufen der Taucher gut zu betauchen. Allerdings wird die Fähre nur von außen betaucht, da sie noch immer als Massengrab deklariert ist und die Totenruhe nicht gestört werden sollte. Zwar wurde davon gesprochen, dass die Salem Express mit Beton verfüllt worden sei, um das Hineintauchen zu verhindern. Davon war bei meinem Tauchgang jedoch nichts zu sehen. Mittlerweile hat sich auf dem einstigen Schiff wieder Leben entwickelt. Betauchbar ist die Salem Express mit Pressluft oder Nitrox. Sie reicht bis 10 Meter unter die Wasseroberfläche.

Die Tauchguides sagen, dass sie eventuell irgendwann in die Tiefe rutschen wird, denn sie liegt auf sandigem, nicht ebenem Grund.

Wracktyp: Fährschiff Baujahr: 1966
min. Tauchtiefe: 10 m Verlust-Datum: 16.12.1991
max. Tauchtiefe: 30 m Verlust-Grund: Naviationsfehler
GPS-Daten: 26.38,367 N Standort-Land: Ägypten
34.03,665 E Standort-Region: Rotes Meer, vor Safaga
Tauchplatz: Shab Sheer Persönlich betaucht? Ja